2009-07-01



Flipper erzählt einen Lassie-Witz

Die Vorstellung ist, sich auf unerklärliche Weise in Flippers Kopf zu befinden. Der Gefangene lamentiert über seine Lage und kritisiert das Bild der Delfine als vermeintliche Heilsbringer und "Freunde des Menschen". Dabei gleicht er sich immer mehr einem Delfin an, imitiert die typischen Sonarlaute, ihm wächst das Kommunikationsorgan der Delfine, die sogenannte Melone, und er verliert nach und nach seine Sprache.

mixed media, Wandmalerei, kinetische Objekte und Video, 2005
Video/-schnitt Bernd Schoch
Installationsansicht I.S. Noori Galerie, Karlsruhe

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen